Projekt

Ökobilanz für eine Jute Einkaufstasche

EBP untersucht die Umweltbelastung von Jute-Einkaufstaschen im Vergleich zu Mehrwegtaschen aus Kunststoff und Papier.

Das CO2-Label der Organisation climatop ermöglicht den KonsumentInnen einen klimafreundlichen Kaufentscheid. Um diese Auszeichnung zu erhalten, muss
ein Produkt während seines gesamten Lebenszyklus deutlich weniger CO2 verursachen als die Produkte einer relevanten Vergleichsgruppe. Unabhängige Fachleute errechnen aufgrund von erhobenen Primärdaten die jeweiligen klimawirksamen Emissionen für die Produkte, welche zur Prüfung eingereicht wurden.

Im Hinblick auf eine mögliche Auszeichnung mit dem CO2-Label erstellt EBP im Auftrag des Verpackungsherstellers Relianz AG eine Ökobilanz für eine Jute-
Tragetasche. Dabei werden sämtliche Umweltbe-lastungen von der Gewinnung der Rohstoffe über die Fabrikation, den Transport bis hin zum Gebrauch und schliesslich der Entsorgung der Tragtasche bilanziert. Es werden dafür Primärdaten der Jutespinnweberei in Kolkata (Indien) erhoben. Sekundärdaten für den Jute-Anbau, den Transport und die Entsorgung werden aus der schweizerischen Datenbank ecoinvent entnommen.