Projekt

Angebotsentwicklung und weiterer Ausbau der Bahninfrastruktur im Rahmen STEP AS 2030

Das Bundesamt für Verkehr entwickelt zusammen mit den Kantonen, den Bahnen und Akteuren der Güterverkehrsbranche Vorschläge zum Ausbau bis 2030. EBP unterstützt dabei als Stabsstelle die Projektleitung des Bundesamtes für Verkehr.

Gemäss Artikel 1 Absatz 3 des Bundesbeschlusses über den Ausbauschritt 2025 der Eisenbahninfrastruktur ist der Bundesversammlung bis 2018 eine Botschaft für einen Ausbauschritt 2030 im Rahmen des Strategischen Entwicklungsprogramms (STEP AS 2030) vorzulegen.

Ausgehend von einer Bedarfsanalyse, einer Zusammenstellung der Angebotskonzepte im Regionalverkehr sowie einer ersten Auslegeordnung zu nationalen Angebotskonzepten im Personenfern- und Güterverkehr wird ein schweizweiter Konzeptentwurf entwickelt. Daraus werden regionale Module abgeleitet, die eine oder mehrere Angebotsverbesserung(en) sowie die zugehörige Infrastruktur beinhalten. Die Module werden gemäss einer festgelegten Methodik bewertet. Innerhalb des vorgegebenen finanziellen Rahmens werden die bestbewerteten Module zum Gesamtkonzept STEP AS 2030 zusammengefügt.

Die Planergemeinschaft EBP, Zürich (Federführung), Infras, Bern und sma, Zürich unterstützt seit 2012 als Stabsstelle das Bundesamt für Verkehr bei der Erarbeitung der Botschaft in den Bereichen Angebotsentwicklung, Infrastrukturausbau und Bewertung. Dazu erbringt die Planergemeinschaft Unterstützungsleistungen sowohl für das Projektmanagement als auch auf Expertenebene.