Projekt

Arealentwicklung Jenny-Areal in Ziegelbrücke (Nutzungskonzept, Testplanung, Masterplan)

Das ca. 30 ha umfassende Jenny-Areal in Ziegelbrücke (Kt. Glarus) soll im Sinne eines kantonalen Entwicklungsschwerpunkts in den kommenden Jahren qualitativ hochstehend und nachhaltig entwickelt werden. EBP unterstützt die Grundeigentümerschaft bei der Nutzungskonzeption, organisierte und moderierte die Testplanung mit vier Teams und entwickelte auf Basis der Ergebnisse den Masterplan für das gesamte Areal. Dieser dient dem Grundeigentümer und der öffentlichen Hand als Grundlage für die weitere Planung.

Ausgangslage Jenny-Areal

Das Areal der Fritz + Caspar Jenny AG in Ziegelbrücke und Niederurnen ist das grösste zusammenhängende Entwicklungsgebiet im Kanton Glarus. Seit über 180 Jahren ist die Unternehmerfamilie Jenny an diesem Standort in der Textilindustrie tätig. Die umfassende Weiterentwicklung des ehemaligen Fabrikareals soll ein neues Kapitel für den Standort aufschlagen.

Arealentwicklung mit Masterplan

Die Umnutzung und Weiterentwicklung des Jenny Areals ist ein Generationenprojekt. Der Masterplan soll eine geordnete, qualitativ hochstehende Entwicklung über diesen langen Zeitraum ermöglichen.
Bereits heute hat das Jenny Areal eine Ausstrahlung weit über die Region hinaus und beherbergt mit der Carlsberg Supply Company, dem Loft Z25 in der neuen Spinnerei und der angrenzenden kantonalen Berufsschule Glarus wichtige Anziehungspunkte. Die Grösse des Areals, die gute verkehrstechnische Erschliessung, die Lage und das historische Setting verleihen ihm ein einmaliges Potenzial für eine weitere Entwicklung.