Projekt

Autobahnzubringer Obfelden/Ottenbach: Umweltverträglichkeits-Bericht

Das Tiefbauamt des Kantons Zürich hat das Auflageprojekt für den Autobahnzubringer Obfelden/Ottenbach erarbeitet. EBP hat dazu den Umweltverträglichkeitsbericht erstellt.

Die Inbetriebnahme des Anschlusses Affoltern der N4 führt zu Mehrverkehr in den Gemeinden Obfelden und Ottenbach. Um diese Ortschaften vor den Gefahren und Immissionen des Durchgangsverkehrs zu schützen, hat das Tiefbauamt des Kantons Zürich ein Projekt ausgearbeitet, das eine Umfahrung (für Ottenbach) und eine neu gestaltete Ortsdurchfahrt mit Absenkung und Überdeckung (für den Ortsteil Bickwil in Obfelden) vorsieht. Die Stimmberechtigten des Kantons Zürich haben diesem Projekt am 23. September 2012 zugestimmt.

EBP hat für dieses Projekt den Umweltverträglichkeitsbericht (UVB) erarbeitet. Das Projekt befindet sich teilweise im Bundesinventar der Landschaften und Naturdenkmäler von nationaler Bedeutung (BLN) und führt entlang des Flachmoors von nationaler Bedeutung «Bibelaas», eines Amphibienlaichgebietes von nationaler Bedeutung sowie eines kantonalen Naturschutzgebiets. Im Rahmen des Projekts werden deshalb in Abstimmung mit den kantonalen Fachstellen und der Eidgenössischen Natur- und Heimatschutzkommission (ENHK) umfangreiche Wiederherstellungs- und Ersatzmassnahmen zum Schutz dieser sensiblen Reusslandschaft getroffen. Im Weiteren wurden bauliche Lärmschutzmassnahmen zum Schutz der Anwohner entlang des Autobahnzubringers geplant.

Das Projekt wurde im Herbst 2014 öffentlich aufgelegt. In den anschliessenden Rechtsverfahren konnte EBP bezüglich Umweltfragen unterstützen.

Bildquelle: Tiefbauamt Kanton Zürich