Projekt

Erklärfilme für den VSG: Was erneuerbare Gase alles drauf haben

Zehn Mal mehr erneuerbare Gase bis 2030 – das ist das ehrgeizige Ziel des Verbandes der Schweizerischen Gasindustrie (VSG). In zwei animierten Erklärfilmen zeigen wir auf, wie das möglich ist.

Strategiefilm

Erneuerbare Gase spielen heute noch kaum eine Rolle beim Beheizen von Haushalten. Der VSG möchte das ändern und ihren Anteil von heute drei auf 30 Prozent bis ins Jahr 2030 steigern. Doch wie soll das funktionieren? Was sind erneuerbare Gase überhaupt? Und warum leisten sie einen Beitrag für den Klimaschutz? All diese Fragen beantworten wir in zwei animierten Erklärfilmen.

Zwei Filme für unterschiedliche Zielgruppen   

Die beiden Animationsfilme sind auf die Bedürfnisse und das Vorwissen von unterschiedlichen Zielgruppen abgestimmt: Der eine Film richtet sich an Organisationen, die von der «30/2030-Strategie» des VSG betroffen sind. Er erläutert, wo die Potenziale von erneuerbaren Gasen liegen und wie vielfältig deren Vorteile sind. Im Sinne eines «Call to Action» zeigt er auf, wie die Zielgruppen handeln können, damit die Strategie des VSG bis ins Jahr 2030 erfolgreich ist.

Hauptzielgruppe des zweiten Films ist die breite Öffentlichkeit. Sie erfährt, was erneuerbare Gase sind – ob durch Biomasse oder Power-to-Gas gewonnen –, weshalb sie klimafreundlich sind und wo der Unterschied zu Erdgas liegt.

Film Facts + Figures

Hochwertiges Design   

Visuell und inhaltlich setzten wir die Filme so um, dass die Zielgruppen die komplexe Thematik in kürzester Zeit verstehen. Das Motion-Design führt den Zuschauer und macht Zusammenhänge klar. Es ist individuell und auf die Thematik zugeschnitten. Gleichzeitig lehnt es sich eng an das bevorstehende Rebranding des VSG an.

Die 2.5-minütigen Filme haben wir auf Deutsch, Französisch und Italienisch umgesetzt. Zusätzliches Feature: Der Film für die breite Öffentlichkeit ist so aufgebaut, dass jedes seiner drei Themen – der Unterschied zu Erdgas, erneuerbare Gase aus Biomasse sowie aus Power-to-Gas – auch einzeln funktionieren. Damit wird der VSG insbesondere der kurzen Aufmerksamkeitsspanne in Social Media gerecht und kann die Filmausschnitte auch separat nutzen, z.B. für Präsentationen.

Die grafischen Elemente der beiden Erklärfilme

GIF 1

Für eine Präsentation haben wir ausgewählte Elemente als GIF aufbereitet.