Projekt

Folgen eines Stromausfalls für kritische Infrastrukturen

Ein schwerer Stromausfall trifft Deutschland. Was geschieht in den Sektoren Verkehr, Finanzdienstleistungen, Informations- und Kommunikationstechnologie sowie in den Gefängnissen? EBP analysierte die Folgen.

Moderne Gesellschaften sind von einer fehlerfrei funktionierenden Stromversorgung abhängig. Was aber geschieht, wenn der Strom plötzlich nicht mehr da ist? Zu welchen Schäden kommt es, wie reagiert die betroffene Bevölkerung und wie kann man das Ereignis bewältigen?

Im Auftrag des Deutschen Bundestags und betreut durch das Büro für Technikfolgen-Abschätzung (TAB) beim Deutschen Bundestag analysierte EBP die Folgen eines Stromausfalls, der mehrere Bundesländer betrifft und ca. sechs Wochen anhält. Dazu wurden in Form von Kurzgutachten die Auswirkungen auf die kritischen Infrastruktursektoren Verkehr, Finanzdienstleistungen und Informations- und Kommunikationstechnologien sowie auf Gefängnisse untersucht.

Die Analysen gaben Antworten auf folgende Fragen:

  • Welche Auswirkungen hat der Stromausfall in den verschiedenen zeitlichen Phasen?
  • Wie wirken sich die Folgen auf andere kritische Infrastrukturen aus?
  • Welche Bewältigungskapazitäten (personell, materiell, organisatorisch) sind vorhanden?
  • Was sind die zentralen Herausforderungen?
  • Welche Fragen bleiben offen, wo besteht Forschungsbedarf?
  • Welche politischen Handlungsoptionen gibt es?

Die Arbeiten wurden abgestimmt mit dem Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK) und dem Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) in Bonn. In Zusammenarbeit mit der Stiftung Risiko-Dialog wurden zudem die soziopsychologischen Auswirkungen auf die Bevölkerung untersucht.

Informationen zum Thema finden Sie auch auf der Internetseite des Büros für Technikfolgen-Abschätzungen beim Deutschen Bundestag.

Die Ergebnisse aller Kurzgutachten hat das TAB zusammengefasst und in einer Publikation veröffentlicht: „Was bei einem Blackout geschieht. Folgen eines langandauernden und großräumigen Stromausfalls“ ISBN 978-3-8360-8133-7