Projekt

Klimaergebnisse des Climate Finance Readiness Programms

Jedes Jahr führt die Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) im Rahmen des Climate Finance Readiness Programms ein Monitoring durch. Die EBP-Klimaexperten unterstützten die GIZ dabei, ihre Klimaergebnisse zu beurteilen und zu kommunizieren.

Zugang zur Klimafinanzierung verbessern

Die GIZ führt für die deutsche Bundesregierung das mehrjährige Climate Finance Readiness-Programm durch. Dieses soll ausgewählten Ländern helfen, Zugang zu internationalen Klimafinanzierungen zu bekommen, insbesondere zum Green Climate Fund (GCF).

Beurteilung der Ergebnisse durch die «Klima-Brille»

EBP unterstützte das GIZ, die Ergebnisse ihres Climate Finance Readiness-Programms aus Sicht der Klimaexperten zu beurteilen und zu kommunizieren.  So konnte das GIZ seinen Kunden über Fortschritte auf dem Laufenden halten, Erfolge messen, weitere Arbeitsschritte identifizieren oder anpassen und gewonnene Erkenntnisse dokumentieren. Insbesondere bei einem Programm, wie diesem, das sich über viele Jahre erstreckt und mehrere Ziele verfolgt, sind diese Aspekte besonders wichtig.

Vielzahl an Aufgaben für EBP

Primäre Aufgaben von EBP waren:

  • Monitoringdaten der Partnerländer überprüfen und Ergebnisse zusammenstellen
  • Eine Übersicht zu Herausforderungen und Hemmnissen erstellen
  • Weitere Arbeitsschritte des Programms in den verschiedenen Partnerländern darstellen.

Des Weiteren dokumentierte EBP die quantitativen und qualitativen Fortschritte der Länder. Wir stellten im Bericht die globalen Informationsmittel zusammen, die 2017 erschienen sind, z.B., ein Ratgeber zur Vorbereitung von Finanzierungsanträgen für den GCF und ein Diskussionspapier zum Potenzial von Green Bonds. Zudem aktualisierten wir den Beitrag des Programms zu einer Vielzahl von Entwicklungsaspekten, die wichtig für die Partnerländer sind, im Rahmen des Programms aktualisiert: wie z.B. der Beitrag des Programms zur Geschlechtergleichheit, Umweltschutz, verantwortungsvolle Regierungsführung und Armutsbekämpfung.