Projekt

Ökonomischer Vergleich der Verkehrsträger

Das Forschungsvorhaben hatte zum Ziel, eine umfassende Datengrundlage zu erstellen, die verstärkt die investiven und fiskalischen Aspekte des Verkehrs berücksichtigt. Die Berichtslegung erfolgte in drei Teilen. Gesamtprojektleitung: EBP.

Staatliche Einnahmen und Ausgaben im Verkehrssektor (Bearbeitung DIW Berlin)

Der erste Bericht trägt den Titel: „Staatliche Einnahmen und Ausgaben im Verkehrssektor: Analyse der Datensituation und konzeptionelle Erfordernisse für eine Finanzierungsrechnung“. Er dokumentiert die erhobenen Einnahmen und Ausgaben der öffentlichen Hand sowie der öffentlichen Verkehrsunternehmen. Ergebnis der Studie ist eine Verbesserung der bestehenden Datenbasis. Die angestrebte Vergleichbarkeit der Daten zwischen den Verkehrsträgern ist jedoch mit den heute zur Verfügung stehenden Statistiken und Daten nur sehr eingeschränkt möglich. Der Bericht zeigt konzeptionelle Überlegungen auf, wie vergleichbare Daten ermittelt werden könnten.

Einnahmen und Ausgaben der einzelnen Verkehrsträger pro Verkehrsart (Bearbeitung PTV AG)

Der erste Teil des zweiten Berichts enthält Analysen und Berechnungen zur Aufteilung der Einnahmen und Ausgaben der einzelnen Verkehrsträger auf die Verkehrsarten. Ein besonderes Augenmerk liegt auf einer methodisch fundierten Vorgehensweise bei der Aufteilungsrechnung. Zusammenfassend ist festzustellen, dass eine Aufteilungsrechnung der Ausgaben und Einnahmen auf die Verkehrsarten nicht für alle Verkehrsträger möglich ist. Wo es möglich ist, sollten auf Basis dieses Zahlenmaterials allerdings keine wertende Vergleiche zwischen den Verkehrsträgern  vorgenommen werden, da die institutionellen Rahmenbedingungen, die funktionalen Aufgaben sowie Abgrenzungs- und Erfassungsunterschiede dies verbieten.

Hemmnisse für die Umsetzung der Verlagerungsziele auf die Bahn (Bearbeitung EBP)

Gegenstand der Untersuchung ist zudem das Aufzeigen von Hemmnissen, die die Umsetzung der Verlagerungsziele auf die Bahn behindern (Zweiter Teil des zweiten Berichts, Bearbeitung EBP). Entsprechend der Gesamtuntersuchung stehen dabei Hemmnisse mit Bezug zu den öffentlichen Einnahmen und Ausgaben und der Umsetzung des Finanzierungsgegenstandes (vor allem Planung und Bau von Verkehrsinfrastruktur) im Vordergrund. Betrachtet werden Infrastrukturinvestitionen und Verfügbarkeit von Finanzmitteln, die Umsetzung von Bahnprojekten sowie die Effizienz und Attraktivität des Bahnangebotes. Weitere Hemmnisse zeigten sich in den relativen Preisen zwischen den Verkehrsmitteln, dem Wettbewerbsdruck durch andere Verkehrsmittel und einer fehlenden Finanzierung für nachhaltig gestaltete Stadt- und Raumstrukturen.

Auswirkungen von Fernbusreisen auf Verkehrsentwicklung und Emissionen in Deutschland (Bearbeitung EBP und infas, Bonn)

Ein dritter Bericht im Rahmen des Forschungsvorhabens macht eine Bestandsaufnahme zu den Auswirkungen von Fernbusreisen auf die Verkehrsnachfrage und auf die Emissionen in Deutschland.

Weitere Informationen dazu finden sie hier.