Projekt

Regionalplanung Zürcher Unterland

Das Zürcher Unterland muss in der Raumentwicklung wichtige Zukunftsaufgaben bewältigen. EBP ist beauftragt, den Regionalplanungsverband der 30 Gemeinden fachlich zu beraten und insbesondere die Gesamtrevision des regionalen Richtplans durchzuführen.

Die Region Zürcher Unterland umfasst 30 Gemeinden unterschiedlichster Grösse, die sich bezüglich ihrer Struktur stark unterscheiden. Die Region hat in den letzten 20 Jahren den prozentual grössten Einwohnerzuwachs im Kanton Zürich verzeichnet und wird auch zukünftig weiter wachsen.

Die Planungsgruppe Zürcher Unterland (PZU) hat die Aufgabe, die räumlichen Entwicklungen in der Region zu koordinieren und mit den kommunalen und kantonalen Planungen abzustimmen. Ihr zentrales Planungsinstrument ist der behördenverbindliche regionale Richtplan. Der regionale Richtplan aus dem Jahr 1997 wird zurzeit totalrevidiert. Das regionale Raumordnungskonzept als strategischer Rahmen wurde bereits durch die Delegiertenversammlung verabschiedet.

Regio-ROK Zürcher Unterland (2011)
Regio-ROK Zürcher Unterland (2011)

Neben der Erarbeitung und Bewirtschaftung des regionalen Richtplans lässt sich die Region auch regelmässig zu übergeordneten und untergeordneten Planungen vernehmen, erarbeitet Fachkonzepte zu ausgewählten Themen und führt Dialogveranstaltungen mit allen Gemeinden durch.

EBP unterstützt die PZU im Rahmen des Regionalplanermandates in den beschriebenen Aufgaben.