Projekt

Sachplan Verkehr, Teil Infrastruktur Strasse

Die Koordination der raumwirksamen Tätigkeiten des Bundes erfolgt in sogenannten Sachplänen. EBP unterstützte das ASTRA bei der Erstellung der ersten Auflage des Sachplans Verkehr, Teil Infrastruktur Strassen (SIN).

Mit dem Sachplan Verkehr, Teil Infrastruktur Strasse (SIN), legt der Bund die sachplanrelevanten Vorhaben im Bereich der Nationalstrassen zur räumlichen Abstimmung vor. Der Bundesrat hat an seiner Sitzung vom 27. Juni 2018 den Sachplan verabschiedet. Kern der ersten Auflage bilden die Vorhaben der Nationalstrasse in den Bereichen Netzfertigstellung, Engpassbeseitigung (Module 1 bis 3) sowie Massnahmen für das Abstellen, die Kontrolle und Warteplätze für Lastwagen. Zudem werden Anschlüsse und Wildtierquerungen behandelt. Mit dem SIN komplettiert der Bund das Planungswerk Sachplan Verkehr.

Was der Teil Infrastruktur Strasse beinhaltet

Der Teil Infrastruktur Strasse besteht einerseits aus einem Konzeptteil, der die grundlegenden Konzepte themenspezifisch aufführt und erläutert. Andererseits werden im Objektteil die konkreten Vorhaben beschrieben und auf GIS-basierten Karten dargestellt. Diese zeigen sowohl für Handlungsräume (gemäss Raumkonzept Schweiz), als auch für Regionen die raumplanerischen Tätigkeiten des Bundes auf.

Ziel ist Planungssicherheit für Kantone und Gemeinden

Der Sachplan hat zum Ziel, die beabsichtigte langfristige Entwicklung der Strasseninfrastruktur mit der anzustrebenden räumlichen Entwicklung zu koordinieren. Damit wird Planungssicherheit für Kantone und Gemeinden geschaffen. Beim Sachplan handelt es sich um ein Raumplanungsinstrument, daher erfolgte in der Bearbeitung ein reger Austausch mit dem Bundesamt für Raumentwicklung ARE.

Die Leistungen von EBP

EBP hat im Auftrag des Bundesamtes für Strassen (ASTRA) in Zusammenarbeit mit einem Westschweizer Planungsbüro die erste Auflage des Sachplans Verkehr, Teil Infrastruktur Strasse (SIN) bearbeitet. Wesentliche Inhalte bildeten die Zusammenstellung der Grundlagen, die Struktur, die inhaltliche Erarbeitung, die Erfassung und Aufbereitung von Objekten in GIS sowie die Begleitung der bundesinternen Abstimmung und der kantonalen Mitwirkung.