Projekt

Storytelling-Film für «Schlüsselhelden» der ETH Zürich

Schlüsselverwaltung: ein langweiliges oder spannendes Thema? Spannend sagen wir. Denn in unserem Animationsfilm machen wir den Schlüsseldelegierten der ETH Zürich ihre Aufgaben so richtig schmackhaft: mit ansprechenden Illustrationen und Storytelling-Techniken.

Storytelling-Film

36'000 verschiedene Schlüssel gibt es an der ETH Zürich. Da liegt es auf der Hand, dass jemand den Überblick behalten muss. Dafür sind rund 900 Schlüsseldelegierte zuständig. In unserem Animationsfilm sensibilisieren wir sie für ihre verschiedenen Aufgaben und zeigen, wie wichtig sie sind.

Storytelling mit Eva, der Schlüsselheldin

Unsere «Schlüsselheldin» Eva zeigt den Schlüsseldelegierten Schritt für Schritt, wofür sie verantwortlich sind und worauf sie achten müssen: «Zutritt ins Chemielabor ja oder nein?» Eva erläutert, worauf es bei Schlüsselanträgen ankommt. Schliesslich sollte der richtige Schlüssel bei der richtigen Person landen, damit nur Befugte bestimmte Räume betreten können - zum Beispiel für die Forschung. «Gleich alle Schlösser auswechseln oder die Zentrale informieren?» Eva erklärt auch, was zu tun ist, wenn ein Schlüssel verloren geht. Mit solchen Storytelling-Techniken beleben wir das eher trockene Thema, so dass es den Schlüsseldelegierten im Kopf bleibt. Gezielt sprechen wir dabei Emotionen an. Eva unterstreicht die wichtige Rolle, welche die Schlüsseldelegierten spielen: Sie alle sorgen durch ihr Engagement für einen reibungslosen und sicheren Umgang mit Schlüsseln an der ETH Zürich.

Der Animationsfilm ist auf der Webseite der ETH Zürich aufgeschaltet. Im Sinne eines «Call to action» verweist er zudem auf weiterführende Unterlagen, erstellt durch unsere Kollegen aus dem Geschäftsbereich Sicherheit.