Projekt

Tiefgarage, Novartis Campus, Basel

EBP begleitet die Erstellung einer zweigeschossigen unterirdischen Tiefgarage. Damit kann der Novartis Campus autofrei gehalten werden.

Ein wichtiger Baustein im Projekt Novartis Campus – der Umgestaltung des Werkareals St. Johann in Basel – ist die zweigeschossige unterirdische Tiefgarage für ca. 1000 Fahrzeuge, gestaltet vom Architekten Marco Serra. Sie bietet genügend Parkplätze für Angestellte und Besucherinnen und ermöglicht dadurch, den Campus autofrei zu halten.

Der Erstellung der Parkgarage ging ein umfangreiches Programm zur Beseitigung von Altlasten voraus. Unmittelbar nach Fertigstellung des Rohbaus wurde über der Tiefgarage ein weitläufiger Park mit Hügeln und Teichen angelegt. Die Besucher verlassen die Tiefgarage durch das Empfangsgebäude und betreten anschliessend den Park resp. den Campus. Für Angestellte wurden vier zusätzliche, direkt in den Park führende, Treppenaufgänge angelegt.

EBP begleitete zunächst die Vorstudie im Bereich der Ingenieurdisziplinen und trat anschliessend vom Vorprojekt bis zur Inbetriebnahme als Generalplaner auf. Dabei erbrachte EBP insbesondere folgende Leistungen selbst:

  • Gesamtleitung / -koordination
  • Bauingenieur: Tragwerksplanung, Tiefbau, Spezialtiefbau
  • Altlastensanierung

Weitere Planungsleistungen, wie z.B. Werkarchitektur wurden von anderen Firmen im Subplanerverhältnis mit EBP erbracht.

Als ingenieurtechnisch anspruchsvoll erwies sich die Sicherung der Baugrube und eines quer durch das Baufeld führenden Werkleitungskanals sowie die Entwicklung eines ökonomischen Tragwerks zur Abtragung der hohen Erdauflasten. Weiters entwickelte EBP in enger Zusammenarbeit mit Architekten und Subplanern die wesentlichen Konzepte, welche die betrieblichen und sicherheitstechnischen Anforderungen mit den hohen gestalterischen Ansprüchen vereinten.