Projekt

Überprüfung Erdbebensicherheit Hochhaus zur Schanzenbrücke

Zur Untersuchung der Erdbebensicherheit hat EBP die Methodik des SIA Merkblattes 2018 angewendet. Die Detailanalyse erfolgte mit dynamischen und mit quasi-statischen, nichtlinearen Verfahren.

Das Bauwerk Hochhaus Schanzenbrücke aus den Jahren 1985 – 1989 hat eine Höhe von 50 Metern. Es musste nach der neusten Normengeneration (SIA 261) bezüglich Erdbebensicherheit untersucht werden. Die Untersuchung richtete sich nach der Methodik des SIA Merkblattes 2018, der Überprüfung der Erdbebensicherheit bestehender Bauten. Dies umfasste die Schritte Zustandserfassung, Grobbeurteilung im 2D-Modell und Detailanalyse.

Die Detailanalyse erfolgte mit dynamischen und mit quasi-statischen, nichtlinearen Verfahren, einer sogenannte Push-over Analyse. Dieses Vorgehen gewährleistete, dass das tatsächliche dynamische Tragverhalten und der effektiveTragwiderstand möglichst realitätsnah modelliert wurden.