Projekt

Unterstützung bei der räumlichen Neuaufteilung der Telefonbuchgebiete

Wie können bestehende Vetriebsgebiete optimal eingeteilt werden? Anhand des Beispiels von Telefonbuchgebieten können wir mit der Kompetenzen aus den Bereichen Geoinformation und Regionalplanung innovative Lösungen erstellen.

Die klassischen Telefonbücher sehen auf eine 130-jährige Geschichte als Schweizer Referenz für Personen und Unternehmen. Heute nutzen immer noch rund 1,2 Millionen Einwohner der Schweiz das Telefonbuch. Die heutige Aufteilung der 24 regionalen Telefonbücher beruht auf den ehemaligen Fernmeldekreisen und wurde seit einigen Jahrzehnt nicht geändert.

EBP hat im Auftrag der Swisscom Directories AG einen Vorschlag zur Neueinteilung erarbeitet. Dazu hat EBP zusammen mit dem Auftraggeber Ziele und Kriterien für eine Gebietsaufteilung erarbeitet. Wichtig war dabei unter Anderem, dass durch eine Neuaufteilung der potenzielle Mehrwert für den Nutzer maximiert wird ohne dabei den Charakter der regionalen Bücher zu verlieren. Wir haben verschiedene Varianten für eine Gebietsaufteilung vorgeschlagen und eine Empfehlung ausgegeben. Zusammen mit der Auftraggeberin planen wir momentan die weiteren Schritte.