Projekt

Wohnüberbauung Maiengasse

Im Auftrag des Kantons Basel projektierte EBP eine Wohnüberbauung mit 50-60 Mietwohnungen, bestehend aus einem Massiv- und einem Holzbau.

Mitten in der Stadt Basel entstand eine Mehrgenerationen-Wohnüberbauung mit 50-60 Mietwohnungen und einem Kindergarten mit dem Ziel, eine gemischte Mieterschaft anzusprechen. Die Überbauung besteht aus zwei Gebäuden, die durch eine gemeinsame Tiefgarage verbunden sind. Ein als Massivbau geplantes Gebäude schliesst eine Lücke in der Blockrandbebauung der Hebelstrasse. Das zweite, grössere Gebäude ist ein dreigeschossiger Holzbau in einer Innenhofsituation.

Der Entwurf von Esch Sintzel Architekten und EBP ging siegreich aus einem offenen Wettbewerb mit 45 Teilnehmenden hervor.

Das eng gesteckte Kostenziel und die besonderen Herausforderungen eines Holzbaus zwingen das Planungsteam von Beginn weg, wirtschaftliche und funktionale Lösungen zu suchen, die trotzdem den gestalterischen Ansprüchen gerecht werden.

Das Bauwerk erhielt kurz nach dem Bezug bereits drei Auszeichnungen:

  • Auszeichnung Guter Bauten 2018 der Kantone Basel-Stadt und Basel-Landschaft
  • Heimatschutz Basel Bautenprämierung 2018
  • Zeitschrift Hochparterre - die Besten in Architektur: Bronzener Hase 2018

Bildquelle: Fotografen Kuster & Frey