Projekt

Zentrumsüberbauung Geroldswil

Die Gemeinde Geroldswil beauftragte das Architekturbüro Baumberger & Stegmeier AG in Zürich mit der Projektierung und Ausführung der Zentrumsüberbauung. EBP unterstützt die Architekten bei der Planung der Fassade vom Vorprojekt bis und mit Realisierung.

Die primäre Ordnung der Fassade besteht aus Klinker- und Betonpfeilern, die in den Obergeschossen mit horizontal liegenden Sturzelementen in Beton miteinander verbunden werden. Unterhalb der Fenster werden Brüstungsverkleidungen in Metall und/oder Beton eingesetzt.

Die grossformatigen Fenster im Obergeschoss bilden die sekundäre Fassade. Sie sind in Holz/Metall vorgesehen und müssen hohen bauphysikalischen Vorgaben genügen. Aussen werden die Fenster teilweise mit Brüstungs- und Wandverkleidungen in Aluminium umrandet.

Für das Sockelgeschoss, das zum Teil aus Kolonnaden besteht, sind grossformatige Pfosten-/Riegelverglasungen geplant. Automatische Tür-Einsatzelemente bilden teilweise die Eingänge zu den Retailflächen und zu den Wohnungen. Die geschlossenen Wandbereiche im Erdgeschoss sowie im Innenhof bestehen aus vorgefertigten Klinkerriemchen-Elementen. Die Klinkerstützen im Erdgeschoss sind aufgrund von Anprallasten rückseitig mit Beton verstärkt. Die Klinkerelemente sind auf Konsolen gelagert und werden an den Rohbau horizontal zurückverankert. Im Gesamtbild entsteht eine einheitliche, nutzungsneutrale Fassade.