Öffentliche Politiken, Strategien, Programme oder Projekte stehen vermehrt auf dem Prüfstand. Regelmässige Evaluationen sind zu einem immer wichtigeren Element im Zyklus der Politikentwicklung geworden. Wir bewerten Erfolg und Wirksamkeit von staatlichem Handeln im In- und Ausland, formulieren Verbesserungsmöglichkeiten und stellen Entscheidungsgrundlagen zur Verfügung.

Wie wirken Projekte und Massnahmen der öffentlichen Hand? Konnten die Ziele einer politischen Strategie erreicht werden? Wurden die Ressourcen effizient eingesetzt? Und entspricht eine Politik überhaupt den Bedürfnissen und adressiert sie die aktuellen Herausforderungen?

Die öffentliche Hand muss sich immer häufiger Fragen nach der Legitimation und der Wirkung ihres Handelns stellen. Mit Evaluationen werden Projekte und Prozesse einer Beurteilung und Überprüfung unterzogen.

Wir unterstützen unsere Auftraggeber mit:

  • Konzept-, Vollzugs- und Wirkungsevaluationen
  • Summativen und formativen Evaluationen
  • Ex post- und ex ante-Evaluationen
  • Evaluationskonzepten

Dank unseren interdisziplinären Projektteams können wir bei der Beantwortung der Evaluationsfragen unterschiedliche quantitative und qualitative sozialwissenschaftliche Methoden anwenden. In den einzelnen Projekten richten wir unseren Methodenmix spezifisch auf die Fragestellung aus. In Zusammenarbeit mit unseren Fachspezialisten bringen wir Kenntnisse und Verständnis für unterschiedliche Themenbereiche mit. Verschiedene Mitarbeitende von EBP sind Mitglieder der Schweizerischen Evaluationsgesellschaft (SEVAL).