Gesamtverkehrskonzepte

In unseren zunehmend dichten Siedlungsräumen lassen sich die Mobilitätsbedürfnisse nicht mehr isoliert auf einzelne Verkehrsmittel fixieren. Es braucht Gesamtbetrachtungen unter Einbezug aller Verkehrsmittel.

Wir erarbeiten Gesamtverkehrskonzepte auf allen Ebenen: lokal/kommunal, regional, überregional und kantonal. Grosses Gewicht messen wir einer systematischen Situationsanalyse bei; hierzu kommen auch rechnergestützte Tools wie Verkehrsmodelle und GIS-Analysen zum Einsatz.

Die Massnahmenentwicklung orientiert sich an den vereinbarten Projektzielen, der Analyse sowie am wesensgerechten Einsatz der Verkehrsmittel. Im dichten Siedlungsraum geniesst vor allem der Fuss- und Radverkehr eine hohe Priorität.

Je nach Ausdehnung des Bearbeitungsperimeters und der Zahl möglicher Massnahmen oder Lösungen formulieren wir Varianten und vergleichen diese, wozu wir auf verschiedene erprobte und anerkannte Vergleichsmethoden zurückgreifen können. Von zentraler Bedeutung ist hierbei die sorgfältige und schlüssige Interpretation der Ergebnisse; diese bildet die Basis für die öffentliche Kommunikation.

Auf Grund unserer Erfahrungen hat sich gerade im Hinblick auf die Kommunikation und spätere politische Prozesse der frühe Einbezug Betroffener sehr bewährt. Wir unterstützen bei der Entwicklung massgeschneiderter Mitwirkungsprozesse, bei der Formalisierung beispielsweise in Form einer Project-Governance oder eines Kommunikationskonzepts und natürlich bei der Umsetzung.