Project

Finanzierung von Ökosystemleistungen im Wald

EBP hat für die Bereitstellung von wohlfahrtsträchtigen Ökosystemleistungen wie Trinkwasser, Biodiversität, CO2-Speicherung und Erholungsleistung im Wald überprüft, welche Instrumente und damit Finanzierung sich für deren Inwertsetzung eignen.

Das übergeordnete Ziel des BAFU ist, wohlfahrtsträchtige Ökosystemleistungen im Wald in optimalem Umfang sicher zu stellen. Für den politischen Prozess zur Umsetzung dieser strategischen Stossrichtung der Waldpolitik (gemäss Waldpolitik 2020) sind fundierte Grundlagen notwendig, die die wohlfahrtsrelevanten Ökosystemleistungen, deren Knappheit und Finanzierung, sowie die potenziellen Instrumente und die Möglichkeiten für deren Umsetzung dokumentieren.

Zwei Fragen standen dabei im Vordergrund:

  • Welche Waldökosystemleistungen sollen aus einer wohlfahrtsökonomischer Sicht bereit gestellt werden?
  • Welche Instrumente und welche Finanzierung der Bereitstellung dieser Leistungen bietet sich an?
     

Für die CO2-Speicherung, die Trinkwasserbereitstellung, die Biodiversitätsförderung und Erholungsleistungen wurde ein Kriterienraster entwickelt, der potenzielle Finanzierungsinstrumente pro Leistung auf den vorhandenen juristischen Rahmen, das damit verbundene Finanzvolumen, die effiziente Ressourcenallokation und die politische Machtbarkeit überprüft hat.

Es hat sich dabei gezeigt, dass speziell die freiwilligen Instrumente und das Sponsoring z. B. von Erholungsleistungen gut abschneiden, aber auch die Finanzierung von Leistungen aus kommunalen und kantonalen Mittels speziell für öffentliche oder Mischgüter durchaus sinnvoll sein kann. Die Studie formuliert anschliessend Empfehlungen zur Inwertsetzung der jeweiligen Ökosystemleistungen im Wald und entwickelt Mittelfristszenarien.