Projekt

Konzept öffentliche Räume Stadt Sursee

Bevölkerungswachstum und Entwicklungen wie die 24-Stundengesellschaft führen zu vielfältigen Herausforderungen in der Stadt Sursee. Wir unterstützen Sursee bei der Erarbeitung eines Konzepts für die weitsichtige Planung und Gestaltung der öffentlichen Räume.

Der Druck auf die öffentlichen Räume der Stadt Sursee wurde immer grösser: Immer mehr Personen nutzen die attraktiven Plätze, Parkanlagen und Grünflächen. Mit der intensiveren Nutzung steigen auch die negativen Nebeneffekte: Littering, Ruhestörung oder Vandalismus nehmen zu. Die Stadt Sursee wollte nicht länger mit punktuellen Anpassungen, dem Aufstellen von ortsspezifischen Verhaltensregeln und weiteren lokalen Massnahmen reagieren, sondern mit einem Konzept für den öffentlichen Raum ein einheitliches und transparentes Vorgehen ermöglichen.

EBP unterstützte die Stadt Sursee beim Erarbeiten des Konzepts. Das Konzept umfasst vier Teilbereiche:

  • Ist-Analyse: Welche Räume verfügen über welche Qualitäten und Herausforderungen?
  • Sursee 2026: Was kommt auf die öffentlichen Räume der Stadt zu?
  • Leitbild-Entwurf: Nach welchen Leitsätzen soll Sursee seine öffentlichen Räume planen und gestalten?
  • Handlungsfelder und Massnahmen: Was kann die Stadt machen, um das Leitbild umzusetzen?

Eine Arbeitsgruppe mit Vertretern aller Alterskategorien, der Quartiere, Schulhäuser, der städtischen Verwaltung und des Gewerbes erarbeitete in einem moderierten Prozess die verschiedenen Teilaspekte des Konzepts.

Der Stadtrat diskutierte und beschloss die Leitsätze. Weiter befasste er sich mit der Umsetzung des Konzepts. Er war sich einig, dass Sursee mit dem Konzept «Öffentliche Räume Stadt Sursee» nun über die Grundlagen verfügt, um die Herausforderungen in seinen öffentlichen Raum anzugehen und deren hohe Qualität auch langfristig sicherzustellen.