Projekt

Situationsanalyse öffentliche Räume Stadt Sursee

Die Stadt Sursee ist in den letzten Jahren stark gewachsen. EBP analysierte die Folgen des Bevölkerungswachstums und der Zentrumsfunktion auf die städtischen öffentlichen Räume.

Die Stadt Sursee ist in den letzten Jahren stark gewachsen und sie zieht als zweitgrösstes Zentrum im Kanton Luzern zusätzlich viele Personen an: weil sie ihren Arbeitsplatz dort haben, vom breiten Bildungsangebot Gebrauch machen oder die verschiedenen Einkaufsmöglichkeiten und die lebendige Gastronomie- und Kulturszene nutzen. Die Attraktivität der Stadt bringt auch Herausforderungen mit sich: Das Littering hat beispielsweise zugenommen, vereinzelt kommt es zu Meldungen über Ruhestörungen oder Sachbeschädigungen.

EBP analysierte zusammen mit der Arbeitsgruppe Sicherheit, Ordnung und Prävention (SOP) die heutige Nutzung, die Qualitäten, aber auch die Probleme der öffentlichen Räume in der Stadt und zeichnete so einen Überblick über die aktuelle Situation in Sursee.

Zusätzlich wurden ein beliebter Platz in der Altstadt und eine häufig frequentierte Grünanlage bezüglich ihres Charakters, Funktion, Nutzenden, Nutzung, Probleme, Chancen und Herausforderungen im Detail untersucht.

Die Ist-Analyse legt den Grundstein zur Erarbeitung eines Konzepts für die öffentlichen Räume der Stadt Sursee. Sie liefert damit einen Beitrag zur weiteren Förderung der Attraktivität der Stadt sowie zum weitsichtigen und nachhaltigen Umgang mit heutigen und künftigen Herausforderungen in den öffentlichen Räumen.