Projekt

Web-Applikation Naturereigniskataster StorMe

Hochwasser, Lawinen, Bergstürze und weitere Naturgefahren gefährden Menschen und Infrastrukturen. Mit der neu entwickelten Web-Applikation StorMe erfassen die Kantone und weitere Organisationen diese Ereignisse einfach und systematisch.

Naturgefahren verursachen auch in der Schweiz immer wieder Todesopfer sowie durchschnittliche Schäden von 300 Mio. CHF pro Jahr. Um die Sicherheit der Bevölkerung zu gewährleisten und die Schäden zu reduzieren, werden grosse Anstrengungen unternommen. Eine wichtige Grundlage bei der Gefahrenbeurteilung und der Planung von Massnahmen ist die Kenntnis von vergangenen Ereignissen. Die Kantone sind deshalb verpflichtet, Naturereigniskataster zu führen.

Der Naturereigniskataster StorMe

Für die schweizweite Erfassung von Hochwasser, Übermurungen, Rutschungen, Stürzen und Lawinen betreibt das Bundesamt für Umwelt (BAFU) den Naturereigniskataster StorMe. Viele Kantone benutzen dieses System seit vielen Jahren zur Erfassung ihrer Ereignisdaten. Nun hat die Applikation das Ende ihrer Lebensdauer erreicht. EBP hat deshalb das System als moderne Web-Applikation frisch konzipiert und komplett neu entwickelt.

Komfortable Erfassung und einfacher Datenaustausch

Mit dem neuen StorMe können der Bund und die Kantone einfach und komfortabel Naturgefahrenereignisse erfassen, bearbeiten und auswerten. Neu im Kreis der Nutzer sind weitere Organisationen, die ebenfalls von Naturgefahren betroffen sind, wie beispielsweise die SBB. StorMe unterstützt die Arbeitsprozesse der Anwenderinnen und Anwender und enthält Werkzeuge, welche die Zusammenarbeit der beteiligten Organisationen erleichtern. Dazu realisiert das System umfangreiche Schnittstellen für den Datenaustausch mit Umsystemen.

Leistungen von EBP

EBP hat die Detailspezifikation von StorMe erstellt und anschliessend die Web-Applikation entwickelt. StorMe ist mit Angular und C#/.NET umgesetzt. Für die Kartendarstellung nutzt es Esri ArcGIS Server und die Esri ArcGIS JavaScript API. Zusätzlich zur Spezifikations- und Entwicklungsarbeit hat EBP Schulungen durchgeführt und begleitet die Einführung des neuen Systems in die diversen Organisationen.