Projekt

Ausbau Bahnhof Zürich Oerlikon

Immer mehr Personen nutzen den Bahnhof Oerlikon. Deshalb passt die Stadt Zürich respektive die SBB die Quartierverbindung und die Personenunterführungen Mitte und Ost den neuen Gegebenheiten an. EBP ist verantwortlich für das Energiekonzept und die gesamte Palette der Gebäudetechnikplanung – vom Konzept bis zur Ausführung.

Die beiden erneuerten Personenunterführungen Mitte und Ost im Bahnhof Oerlikon bieten nicht nur Platz für ein neues Bahnreisezentrum, sondern auch für total 28 Mietflächen im Unter- und Erdgeschoss.

Um eine effiziente Energiebereitstellung für all diese Nutzungen zu gewährleisten, wurde je ein Erdwärmesondenfeld unter den Personenunterführungen gebaut. Die beiden Sondenfelder dienen als saisonale Energiespeicher für die Bereitstellung von Wärme und Kälte. Im Energiekonzept hat EBP aufgezeigt, wie sich Synergien zwischen Heizen und Kühlen nutzen lassen: Die Wärme, die bei der Kälteerzeugung vom Gewerbe und bei der Kühlung von Technikräumen anfällt, wird als Quelle für die Wärmeproduktion genutzt. Die an den Wärmepumpen erzeugte Kälte dient ihrerseits dazu, die Kälteverbraucher direkt zu bedienen, wodurch ein Kreislauf entsteht. Die von Geowatt geplanten Erdwärmesondenfelder dienen dabei als Speicher von saisonal anfallender, überschüssiger Wärme respektive Kälte.
 
Das neue Bahnreisezentrum, die Mietflächen, Technikräume und WC-Anlagen müssen mit Wärme, Kälte, Luft, Trinkwasser und Strom versorgt werden. Zudem musste in der Personenunterführung Mitte eine Sprinkleranlage installiert werden. EBP hat im Projekt die Planung der Heizungs-, Kälte-, Lüftungs-, Sanitär-, Elektro-, Gebäudeautomations- und Sprinkler-Anlagen vom Konzept bis zur Ausführung übernommen. In enger Zusammenarbeit mit dem Generalplanerteam ist ein sehr ansprechendes Gesamtbild entstanden: Die Gebäudetechnik tritt nach aussen wenig in Erscheinung und erfüllt die geforderten Aufgaben trotzdem auf energieeffiziente Weise.

Herausforderungen stellten sich vor allem im engen Platzangebot zwischen Bahntrassen, Grundwasser und Höhenforderungen der Mietflächen sowie dem sportlichen Terminprogramm. Daneben konnten spezielle Arbeiten wie die Platzierung der Rückkühler oder die Planung der Gleistrogentwässerung gut gelöst werden.

SBB Bhf Oerlikon Energiekorridor
Energiekorridor PU-Mitte: Sinnbild für die engen Platzverhältnisse im Projekt

Das Projekt Ausbau des Bahnhofs Oerlikon hat die SIA mit einer Auszeichnung im Rahmen der Umsicht 17 für die zukunftsfähige Gestaltung unseres Lebensraums gewürdigt.

ZOER.PUM. - SIA Umsicht_17

Video: Oerlikon – der neue Bahnhof verbindet